Premium Light Pro

Best-Practice

Berlin

Auch in der Hauptstadt hat die Umrüstung längst begonnen und immer mehr Gaslaternen werden durch moderne LED-Technik ersetzt. Gefördert durch das Umweltentlastungsprogramm II (UEP II) der Europäischen Union, wurde nahezu die Hälfte der Projektkosten von rund 3,3 Mio. Euro für den Austausch in zwei Spandauer Gebieten bereitgestellt. Im Zuge dessen wurden in Wilhelmstadt und in Hakenfelde 700 Gasleuchten (600 Gasaufsatzleuchten und 100 Gashängeleuchten) durch LED-Leuchten ersetzt. Die Umrüstung erfolgte hierbei durch formgleiche LED-Leuchten. Dadurch ließ sich bereits eine beträchtliche Reduzierung des jährlichen Energieverbrauches erzielen - von 4.469 kWh je Gasaufsatzleuchte auf 100 kWh je LED-Leuchte. Nach der Umrüstung der Leuchten reduzieren sich die CO2-Emissionen um jährlich rund 500 Tonnen. In 350 Berliner Straßen ist die Umstellung von Gas- auf LED-Beleuchtung somit abgeschlossen. Dadurch sind die Energiekosten jährlich um bereits drei Millionen Euro gegenüber den Jahren vor der Umstellung auf LED gesunken. 

Kurzdarstellung

  • 700 Gasleuchten (600 Gasaufsatzleuchten und 100 Gashängeleuchten) durch LED-Leuchten ersetzt
  • Die Umrüstung erfolgte durch formgleiche LED-Leuchten
  • Reduzierung des jährlichen Energieverbrauches von 4.469 kWh je Gasaufsatzleuchte auf 100 kWh je LED-Leuchte
  • Reduktion der Kohlenstoffdioxid-Emissionen um jährlich rund 500 Tonnen