Premium Light Pro

Best-Practice

Tuningen

Sensorgesteuerte LED-Beleuchtungstechnik für die gesamte Straßenbeleuchtung

Die Stadtgemeinde Tuningen in Baden-Württemberg hat als erste in Deutschland ihre Straßenbeleuchtung komplett auf die sensorgesteuerte LED-Beleuchtungstechnik umgestellt. Es ist ein interessanter Fall, da es gute Ideen über Kooperationsmodelle liefert und hilft, Empfehlungen für die Beleuchtungsplanung im öffentlichen Sektor zu formulieren. Darüber hinaus zeigt sich, dass die Kombination von integrierten Lichtmanagementsystemen und LED-Technologie zu sehr hohen Energie- und Kosteneinsparungen führt. Die intelligente LED-Beleuchtung reduziert den jährlichen Energieverbrauch für die Straßenbeleuchtung um 82%. 120.000 Euro Fördermittel gingen vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) ein.

Kurzbeschreibung


  • LED-Leuchtenköpfe des Lichtspezialisten HESS, Typ MADRID und NEWYORK
  • MADRID-Leuchtenköpfe: Flexibles LED-Modul, die LEDs befinden sich auf einer abnehmbaren Platine, eine große Mehrfachlinse zur Lichtführung fasst das Licht zusammen und unterstützt eine schnelle und gleichmäßige Wärmeabfuhr der LEDs, was zu einer langen LED-Lebensdauer
  • NEWYORK-Leuchtenköpfe: Das RAP-LED-Modul besteht aus einem Komplettsystem
  • Dimmsystem DIMPro mit Bewegungsmelder ermöglicht auch eine automatische und bedarfsgerechte Regelung von Leuchten, die über eingebaute Antennen und ein drahtloses Netzwerk verbunden sind und die Steuerung der Beleuchtung erfolgt über eine PC-Software